Das Christina-Piercing ist eines der beliebtesten Intimpiercings für die Frau. An der oberen großen Schamlippen angesetzt und am Venushügel austretend wird dieses oberflächliche Piercing vertikal verlaufend gestochen. Somit sitzen beide Kugeln im oberen Schambereich und sind so immer gut zu erkennen.


Leider kann dieses Piercing auf Grund der verschiedenen anatomischen Voraussetzungen nicht jeder Frau gestochen werden. Dies sollte aber mit dem Piercer selbst besprochen werden.

Woher kommt das Christina-Piercing?

Dieser erotische Piercing wurde erstmals vor über 20 Jahren von Tom Brazda gestochen.
Als Erfinder dieses wunderschönen Piercings benannte der Piercing-Pionier ihn nach seiner ersten Trägerin, Christina.

Welche Auswirkungen hat ein Christina-Piercing?

Dieser Piercing wird nicht wie viele andere Intimpiercings mit der Absicht einer sexuell stimulierende Wirkung gestochen und wie das Zungenpiercing rein als verführerisches Schmuckstück getragen.

Der Druck der durch das Tragen von engen Hosen auf das Piercing entsteht kann vor allem in der Heilungsphase unangenehm sein.
Rein als Zierde ist das Christina-Piercing ein Augenschmaus für jeden Betrachter.

Wie lange braucht das Christina-Piercing zum Abheilen?

Die Abheilungszeit für ein Christina-Piercing dauert ca 6-12 Monate.
Vorsicht geboten ist bein An- und Ausziehen der Kleidung. Hier besteht die Gefahr, am Christina-Piercing hängen zu bleiben und dadurch neu zu verletzen oder die Abheilungszeit zu verlängern.
Beim Stechen des Piercings sollte darauf geachtet werden, dass der Stichkanal tief genug verläuft, da das Piercing sonst heraus wachsen kann.

Weitere Komplikationen und Abheilungsstörungen können durch die Reibung entstehen, die der Christina-Piercing den ganzen Tag ausgesetzt ist.
Auf die richtige Pflege des Piercings ist also unbedingt zu achten. Nähere Informationen zur Piercing-Pflege erhalten sie bei ihrem Piercer.

Varianten:

  • Pubic-Piercing –> das männliche Intimpiercing, auch Prinz-Albert Piercing genannt, welches das Gegenstück zum Christina-Piercing darstellt
  • Nefertiti-Piercing –> Variante des weiblichen Intimpiercings, in welcher das Christina-Piercing und das Klitorisvorhautpiercing kombiniert werden