Die stabile Seitenlage ist eine vorgeschriebene Lagerung bei bewusstlosen Personen. Durch sie wird sichergestellt, dass Erbrochenes oder Blut ablaufen können und die Atemwege nicht blockiert werden.


Wann und wie wendet man die stabile Seitenlage an?

Die stabile Seitenlage ist eine vorgeschriebene Lagerung bei bewusstlosen Personen.

Die stabile Seitenlage ist eine vorgeschriebene Lagerung bei bewusstlosen Personen.

Findet man einen Menschen beispielsweise nach einem Unfall bewusstlos vor, sollte dieser so schnell wie möglich in die stabile Seitenlage gebracht werden. Hierzu winkelt man den Arm des Bewusstlosen an und legt ihn direkt neben seinen Kopf. Die Handfläche sollte dabei immer nach oben zeigen. Der andere Arm sollte über den Brustkorb gezogen und der entsprechende Handrücken des Betroffenen auf seine Wange gelegt werden. Das entgegengesetzte Knie sollte angewinkelt und vorsichtig zu sich gezogen werden. Sollt keine Verletzung der Halswirbelsäule vorliegen, kann außerdem der Hals des Betroffenen überstreckt werden um seine Atemwege frei zu machen. Bis der Rettungsdienst eintrifft, sollte der Mund leicht geöffnet und die Atmung regelmäßig kontrolliert werden.

Wie und wo kann man die stabile Seitenlage lernen?

Die stabile Seitenlage gehört neben der Herzdruckmassage zu den Grundkenntnissen eines Erste Hilfe Kurse. Der Erste Hilfe Kurs ist zum Beispiel dann vorgeschrieben, wenn man den Führerschein machen möchte. Jedoch kann man auch zwischendurch immer wieder daran teilnehmen, um in Notsituationen richtig handeln zu können. Wer auf der Suche nach einem Erste Hilfe Kurs in seiner Nähe ist, sollte einfach einmal in der Suchmaschine im Internet “Erste Hilfe Kurs rotes Kreuz” eingeben und man bekommt Kurse in seiner Nähe aufgelistet. Unter anderem bekommt man dort die stabile Seitenlage näher gebracht und kann sie am Ende des Kurses natürlich auch anwenden.

Die stabile Seitenlage wird während eines Erste Hilfe Kurses vor Ort dann an speziellen Puppen erlernt, die einer echten Person enorm ähnelt. Dieser Vorgang wird dann natürlich so lange wiederholt, bis alle Kursteilnehmer die Übung verstanden haben. So ist man für den Notfall gerüstet und kann in Notfällen eventuell sogar Leben retten.