Binge Eating BulimieDie Betroffenen, die an der

Essstörung des Heißhungeressens

      (Binge Eating) leiden, sind oft übergewichtig, und das selbst herbeigeführte Erbrechen ist eher untypisch. Bei diesen Attacken werden

große Mengen an Nahrungsmitteln schnell gegessen

      , gefolgt von Ekel-, Schuldgefühlen und depressiven VerstimmungenBrechmittel BulimieNeben

Abführmittel

      setzen an Bulimie Erkrankte auch Brechmittel ein, um das zuvor Gegessene schnell wieder los zu werdenBulimie Anzeichen

Unkontrollierte Heißhungerattacken

      gefolgt von zwanghaftem Erbrechen. Ekel und Abneigung gegenüber jeglichem Essen und dann wieder den Wunsch nach übermäßiger Nahrungsaufnahme. Meist sind diese Phasen von Deppressionen begleitetBulimie DepressionEine Bulimie ist oft

von starken Deppressionen begleitet

      . Nur ein Facharzt kann hier weiterhelfenBulimie ErbrechenBulimie wird durch

häufiges Erbrechen nach den regelmäßigen Fressattacken

      geprägt. Oftmals wird dieses Erbrechen durch Abführmittel und andere Vorgehensweise erzwungenBulimie Ess Brech SuchtDie Ess-Brech-Sucht wird von regelmäßiger Aufnahme von enormen Mengen an Nahrungsmitteln geprägt. Direkt

danach versucht der Erkrankte das Gegessene wieder zu erbrechen

      . Dies wird zur Not auch erzwungen. Zusätzlich werden Abführmittel missbraucht

um jegliche Nahrung wieder aus dem Körper zu bekommen

      . Trotz der hohen Aufnahme an Nahrung sind Ess-Brech-Sucht Erkrankte meist eher normalgewichtig. Das stete Erbrechen und nutzen von Abführmitteln sorgt dafür,

dass kaum Nahrung vom Organismus aufgenommen werden kann

      Bulimie HilfeEinem Bulimie-Patienten kann nur professionelle Hilfe wirklich Chance auf Heilung bieten. Hier sollten

Selbsthilfegruppen und Therapien

      in Anspruch genommen werden. Wichtig ist die Selbsterkenntnis der Krankheit und eine daraufhin beginnende TherapieBulimie NervosaDie Bulimia nervosa (Ess-Brech-Sucht) ist gekennzeichnet durch

phasenhaft übermäßige Nahrungsaufnahme und sofortigem, selbst herbeigeführtem Erbrechen

      und/oder den Missbrauch von Abführmitteln. Die Betroffenen sind zumeist normalgewichtig, denn trotz der exzessiven Nahrungsmittelaufnahme verhindern das Erbrechen und die

Abführmittel

      eine Gewichtszunahme. Bulimie-Patienten werten ihre Sucht als ständige Niederlage, was häufig Depressionen zur Folge hatBulimie SchädenNeben den Deppressionen, an denen Bulimie-Patienten oft leiden gibt es auch

körperliche Schäden, die durch die Krankheit verursacht werden

      . Das stete Erbrechen und der Missbrauch von Abführmitteln führen zu Magen, Darm und Speiseröhrenschäden. Auch kann es zu massiven Problem mit den Zähnen kommen, da die

Magensäure

      die Zähne angreiftBulimie Selbsthilfegruppen

In fast jeder Stadt gibt es Selbsthilfegruppen

      für Menschen mit Essstörungen, die oftmals von Therapeuten begleitet werden. Die Gespräche mit anderen Betroffenen sind wichtigBulimie SymptomeDie Bulimie ist symptomatisch schwer zu erkennen.

Manchen Erwachsenen gelingt es ein Leben lang, sie zu verbergen.

      Anzeichen für eine Bulimie sind chronische Entzündungen des Magens und der Speiseröhre sowie Haarausfall

Bulimie TestSymptome wie Fressattacken, zwanghaftes Erbrechen,

      Ekel vor Nahrung und Deppressionen sind Anzeichen, denen Sie nachgehen sollten. Wenn jemand in Ihrem Bekanntenkreis selten an gemeinschaftlichen Essen teilnimmt, oft Ausreden wie „ich habe schon gegessen“ nutzt oder nach dem Essen recht lange auf der Toilette bleibt,

dann sollten Sie mit viel Vorsicht das Problem vielleicht ansprechen

      . Drängen Sie aber die Person nicht und denken Sie immer daran, dass wirklich Hilfe nur ein Arzt und eine anschließende Therapie bringen kann.Bulimie TherapieEine Bulimie ist für Patienten unumgänglich. Ihr Verlauf prägt sich stark an den Auswirkungen und

dem bisherigen Verlauf der Erkrankung

      . Wichtig ist hierbei auch wie sehr sich die Depressionen bisher gezeigt haben und welchen Einfluss sie eventuell auf den Erkrankten habenBulimie Therapie Dauer

Die Dauer der Therapie ist sehr unterschiedlich und hängt von dem individuellen Erfolg des Patienten ab

      . Dieser kann je nach Stadium und Ausprägung der Krankheit sehr unterschiedlich sein. Man muss sich aber zunächst auf mindestens 3 Monate einstellenBulimie TherapieformenJe nach Stärke der Krankheit ist auch die Therapie angepasst. Es wird natürlich immer versucht wieder

ein normales Verhältnis zum eigenen Körper und zum Essen zu bekommen

      . Das kann unterschiedlich lange dauern und richtet sich ausschließlich nach dem PatientenBulimie TippsSollte ein Verdacht von Bulimie aufkommen, sollte der Person schnellstmöglich versucht werden zu helfen. Dies muss aber

vorsichtig und sehr verständnisvoll

      passieren. Meist hat es seelische Gründe, dass solch eine Krankheit ausbricht und hier muss der Erkrankte besonders behutsam an das Problem herangeführt werden.

Du solltest niemals versuchen eine Krankheit wie Bulimie zu missbrauchen um schlanker zu werden

      Bulimie Tipps ErbrechenSollte Dir eine Freundin Tipps geben wie Du richtig Erbrechen kannst und was Du dabei beachten solltest, dann solltest Du Dir

ernsthaft Sorgen

      um sie machen und versuchen ihr zu helfen. Erbrechen ist keine angenehme Sache und immer

eine Abwehrreaktion des Körpers

      . Wenn dies häufiger selbst herbeigeführt wird, dann handelst Du nicht nur unnatürlich,

Du schades auch massiv Deinem Körper

      Bulimie UrsachenDie

psychosomatischen Essstörungen

      sind Kulturkrankheiten. Der gertenschlanke Erwachsene, der seinen Körper unter absoluter Kontrolle hat, gilt als SchönheitsidealFluoxetin Dosirung BulimieDie verschreibungspflichtige Arznei Fluoxetin wird unter anderem zur

Behandlung psychischer Störungen

      und bei Bulimie Erwachsener eingesetzt.

Eine Langzeitwirksamkeit über drei Monate ist bei Bulimie-Patienten nicht bekannt

      . Die Tagesdosis von 60 mg Fluoxetin wird als Einzeldosis oder in drei Dosen vor den Mahlzeiten eingenommenHaarausfall Bulimie

Bulimie kann tatsächlich zu Haarausfall führen

      . Das häufige Erbrechen führt zu einem Misshaushalt von Wasser- und Elektrolyten im Körper – eine Folge dessen kann massiven Haarausfall herbeiführen

Hilfe bei Bulimie

      Bulimie ist eine wirklich ernsthafte Krankheit,

die bis zum Tode führen kann

      . Umso wichtiger ist es, dass den Betroffenen geholfen wird. Zunächst sollte sich eine vertraute Person an den möglicherweise Erkrankten wenden und versuchen ein wenig mehr über seinen

Gesundheitszustand und seine Beziehung zum Essen

      zu erfahren. Sind hier schon eindeutige Tendenzen und Symptome von Bulimie zu erkennen, dann muss der Person umgehend geholfen werden.

Wirklich Hilfe kann hier aber nur ein Arzt und eine anschließenden Therapie bieten

      Körperschemastörung BulimieDas ständige Erbrechen kann zu einer

chronischen Entzündung der Speiseröhre und des Magens führen

      . Außerdem wird der Wasser- und Elektrolythaushalt gestört, was unter anderem Haarausfall zur Folge haben kannPsychodynamik der Bulimie

Die Gier nach Nahrung und das folgende Erbrechen werden meist geheim gehalten,

      und diese Essstörung ist für Außenstehende oftmals nicht zu erkennen. Mit großem Schamgefühl ist der Vorgang zwischen Essen und Erbrechen verbundenSelbsttherapie BulimieEss-Brech-Süchtige wissen, dass sie krank sind, erleben diese Krankheit aber mit einer großen Scham.

Oftmals versuchen sie lange Zeit erfolglos, ihre Krankheit selbst zu therapieren, ehe sie sich in ärztliche Behandlung begeben

      Stationäre Behandlung BulimieDa Magersüchtige und Ess-Brech-Süchtige

häufig zwischen beiden Krankheitsbildern wechseln

      , werden sie im kritischen Zustand in eine psychosomatische Klinik oder in eine

Spezialklinik für Essstörungen

      eingewiesen, um sowohl das Gewicht durch künstliche Ernährung zu stabilisieren als auch

um sich in psychotherapeutische Behandlung zu begeben

      . Die Psychotherapie wird nach mehrmonatigem Klinikaufenthalt über ein bis zwei Jahre ambulant fortgeführt. Ist der kritische Zustand noch nicht erreicht, werden Essstörungen ambulant behandelt

Unterschied zwischen Magersucht und Bulimie

      Magersucht und Bulimie sind miteinander

verwandte Essstörungen

      , die sich aber völlig verschieden äußern. Die Gedanken der Betroffenen kreisen bei beiden Krankheitsbildern ohne Unterlass ums Essen. Wenn der Magersüchtige aber

zwanghaft Nahrung und Kalorien einsparen

      will, so will der an Ess-Brech-Sucht-Leidende ebenso zwanghaft Nahrung einkaufen, die anfallartig verschlungen werden, um sie sofort wieder zu erbrechenWas ist Bulimie?

Die Bulimie ist eine psychische Erkrankung die zu einem massiv gestörten Verhätnis zum Essen und der Nahrungsaufnahme führt

      . Nur der Besuch bei einem Arzt und eine Therapie können zur Heilung führen. Wenn nicht gehandelt wird dann

kann die Bulimie zu extrem körperlichen Beeinträchtigungen bis hin zum Tode führen

      Wege aus der BulimieOhne ärztliche Behandlung und eine anschließende Therapie gibt es

keinen Weg aus der Bulimie und somit auch keine Heilung

    . An Bulimie-Leidende brauchen eine psychotherapeutische Unterstützung um wieder einen Weg in ein normales Leben zu finden.

Artikel, News und Blogbeiträge zur Bulimie