1. Wie kann man selbst testen, ob man sich anders sieht als Andere?

      • Du wählst grundsätzlich zwei Kleidungsgrößen größer als die Verkäuferin oder der Verkäufer
      • Du fühlt Dich hässlich und dick, obwohl es niemand bestätigen oder nachvollziehen kann
      • Du bekommst vom anderen Geschlecht ständig Komplimente und hast viele Verehrer, obwohl Du Dich selber nicht attraktiv findest
    2. Meine Freundin hat Bulimie, wie kann ich helfen?

      • Biete ihr deine Hilfe an, aber übe keinen Druck aus und verurteile sie nicht
      • Sei geduldig, denn sie wird es höchstwahrscheinlich zunächst leugnen. Die Krankheitseinsicht erfolgt meist später
      • Führe mit ihr ein ausführliches Gespräch. Achte dabei auf deine Wortwahl, da sie sich womöglich schämen wird
      • Zeige ihr, dass du für sie da bist und dass sie dir wichtig ist
      • Bulimie ist oft die Folge anderer Probleme. Unterstütze sie da dabei, diese zu lösen
      • Baue ihr Selbstbewusstsein auf
      • Im Endeffekt kann aber nur eine ärztliche Bedandlung wirklich helfen
    3. Was tun gegen Fressattacken?

      • Nehme mehrmals täglich kleine Mahlzeiten zu Dir, sodass Du immer etwas im Magen hast
      • Achte bei den Mahlzeiten auf die Zusammenstellung, damit keine Mangelerscheinungen entstehen
      • Lenke dich ab. Beschäftige dich. Versuche etwas zu tun was dir Freude bereitet
      • Trinke viel Wasser
    4. Bulimie – Was kann ich dagegen tun?

      • Eine regelmäßige und ausgewogene Essgewohnheit entwickeln
      • Setze Dir im Falle einer Diät eine gesunde Gewichtsgrenze und überschreite diese nicht
      • Lerne dich selbst zu lieben
    5. Was passiert bei  Bulimie im Körper?

      • Der Körper hat keine Zeit die wichtigen Nährstoffe aus der Nahrung zu absorbieren. Dies führt zu Mangelerscheinungen
      • Folgen der Mangelernährung: Veränderung im Vitamin- oder Elektrolythaushalt und Störung des Stoffwechsels. Eine Unterzuckerung des Blutes und ein Magenulcus könnte entstehen
      • Ein Glukose-Mangel im Gehirn könnte Konzentrationsschwächen hervorrufen
      • Ein Vitamin D Mangel könnte zu Störung des Knochenstoffwechsels führen. Eine Verminderung der Substanz führt zur Knochenerweicherung und dies wiederum zu schnellen Knochenbrüchen
      • Ein Kaliummangel(Säuremangel) löst Herzrhythmusstörungen aus
      • Eine Hormonelle- und Stoffwechselveränderung setzt den Energieverbrauch ab. Es entsteht eine kurzfristige Gewichtszufuhr
      • Eine reduzierende Produktion des T3 Hormons in der Schilddrüse sowie eine Hemmung des sympathetischen Nervensystems (Adrenalin- und Noradrenalin-Mangel) verlangsamen den Herzschlag, verursachen einen niedrigen Blutdruck, Schwindelanfälle, Kreislaufstörungen, eine fallende Körpertemperatur, Durchblutungsstörungen und somit kalte Hände und Füße
      • Veränderung der Sexualhormone (Östrogen)
      • STH und Kortison steigen an. Unregelmäßigkeit des Menstruationszyklus und eine Einschränkung der Fruchtbarkeit sind die Folgen. Bei sehr niedrigem Gewicht könnte die Menstruation komplett ausfallen
      • Der entstandene Serotonin-Mangel bewirkt Depressionen und Stimmungsschwankungen
      • Ein immenser Eiweissmangel schädigt das Nierengewebe und erzeugt Hungerödeme
      • Starke Verkrampfung und schnelle Ermüdbarkeit der Muskulatur
      • Trockene Haut, Haarausfall, spröde Fingernägel
      • Die Magensäure verätzt die Speiseröhre. Somit könnte sich die Schleimhaut verändern und später zu Tumoren führen
      • Weitere mögliche Begleiterscheinungen der Magensäure im oberen Verdauungsapparate: Refluxkrankheit, Ösophagitis, Sodbrennen, Magenwanddurchbruch, geschwollene Speicheldrüsen, Heiserkeit und Schluckstörungen
    6. Wie kann man die Bulimie besiegen?

      • Lerne dich selbst zu lieben
      • Besuche einen Arzt oder Psychiater und unterziehe dich einer Therapie
      • Erkenne deine Krankheit und werde stark, um sie bekämpfen zu können
    7. Wie kann man Bulimie verheimlichen?

      • Du solltest die Krankheit nicht verheimlichen! Stelle Dich ihr und versuche sie gemeinsam mit Vertrauten zu besiegen. Du solltest auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen!
    8. Wie kann man Bulimie erkennen?

      • Unregelmäßige Essgewohnheiten
      • Magenschmerzen nach der Essenzufuhr
      • Schlechtes Gewissen und Übergeben nach jedem Essen
      • Unkontrollierter Heisshunger und mindestens zwei Mal pro Woche Fressattacken
      • Gewichtszunahme durch Gegenmaßnahmen verhindern(Abführmittel)
      • Selbstwertprobleme, Persönlichkeitsstörungen
    9. Wann muss man bei Bulimie erbrechen?

      • Nach einer Heisshunger-Attacke, da man bis zu 10.000 Kalorien auf einmal zu sich nimmt
    10. Wie schadet Bulimie den Zähnen?

      • Die Magensäure, die beim Erbrechen in den Mund gelangt, greift den Zahnschmelz an und verursacht Karies

Hinweis der Redaktion:

Die Antworten auf die Fragen wurden redaktionell recherchiert und aufgearbeitet. Sie ersetzen aber in keinem Fall einen Arztbesuch. Sollte es einen Verdacht geben, dass jemand eine Essstörung wie Bulimie hat, sollte umgehend versucht werden der Person zu helfen. Wirkliche Hilfe kann hier nur ein Arzt bieten.

Hinweis der Redaktion

Weiter Begriffe zum Thema Bulimie finden Sie in unserem Bulimie-Glossar.

Artikel, News und Blogbeiträge zur Bulimie