Karies ist sprichwörtlich in aller Munde. Deshalb kommt der Kariesprophylaxe auch eine entscheidende Bedeutung zu. Karies vorbeugen sollte schon im Kindesalter beginnen, es ist also sinnvoll, bereits die Kleinen für dieses so wichtige Thema der Zahnmedizin zu sensibilisieren. Immerhin ist diese sogenannte Zahnfäule die häufigste infektiöse Zahnerkrankung in der industrialisierten Welt. Es gilt als gesichert, dass die in der Mundhöhle befindlichen Kariesbakterien Zuckermoleküle aus der Nahrung derart zersetzen, dass Säure entsteht. Diese wiederum hat das Potenzial die Zahnsubstanz anzugreifen und auch nachhaltig zu schädigen, im fortgeschrittenen Stadium erkennbar an unschönen Löchern in den Zähnen.

Karies vorbeugen ist eine Kombination aus Eigenvorsorge und Zahnarztbesuch

Nahezu jeder Mensch ist im Laufe seines Lebens von Karies betroffen, deshalb ist Karies vorbeugen so immens wichtig. Wie aus Untersuchungen bekant ist, spielte Karies in der frühen Menschheitsgeschichte nur eine untergeordnete Rolle. Erst mit der Änderung der Ernährungsgewohnheiten wurde Karies zu einem echten Problem. Obwohl heute jeder selbst viel zur Prophylaxe gegen Karies beitragen kann, ist der Zahnarzt als Spezialist gegen Karies natürlich sehr gefragt. Denn leider ist es so, dass gerade die Ränder von Kronen und Füllungen für Karies besonders anfällig sind.

Durch zahnärztliche Therapie Karies behandeln und Karies vorbeugen

Für den Laien ist die Zahnerkrankung ab einem gewissen Ausprägungsgrad an unschönen bräunlichen Stellen, später dann auch an dunklen bis schwarzen Verfärbungen zu erkennen. Fortgeschrittene Zahndefekte durch Karies können auch Schmerzen verursachen. In jedem Stadium eines Kariesbefalls kann der Zahnarzt hilfreich intervenieren und im schlimmsten Fall den drohenden Verlust eines Zahnes verhindern. Eine frühzeitige zahnärztliche Therapie vermag das Fortschreiten eines Kariesbefalls zu stoppen, bevor die Zähne stark geschädigt sind. Der Zahnarzt ist insbesondere auch der richtige Ansprechpartner, wenn es um Karies Vorbeugung geht. Gute Zahnärzte, wie man sie zum Beispiel hier findet http://www.stilz-neuhauser-ahlers.de/, sind immer darauf bedacht den Patienten dazu zu bewegen, dass er seine Zähne ausreichend pflegt und schützt.

Durch richtiges, zahngerechtes Verhalten Karies vorbeugen

Der Zahnarzt wird darauf hinwirken, den Zahnschmelz frühzeitig zu remineralisieren, denn durch die Zufuhr von Mineralstoffen gelingt es, den Zahnschmelz zu stärken und aufzubauen. Bei tieferen Zahndefekten müssen die kariösen Stellen mit dem Bohrer zunächst entfernt werden, bevor die Löcher mit Füllmaterialien verschlossen werden. Eine effektive Verhinderung von Karies erfordert eine sorgfältige Zahnpflege durch regelmäßiges Zähneputzen und anschließender Verwendung einer Mundspülung. Eine sogenannte Fluoridierung mit Fluoridlacken in Kombination mit regelmäßigen Zahnarztbesuchen, sowie eine zahngesunde Ernährung sind weitere wichtige Bausteine, um Karies vorbeugen zu können. Die Nahrungsauswahl hat entscheidenden Einfluss auf Härte und Aufbau des Zahnschmelzes. Kariesfördernde Nahrungsmittel sind beispielsweise Süßigkeiten. Um den Zähnen was Gutes zu tun, sollte zwischendurch auch zu Lebensmitteln gegriffen werden, die ordentlich gekaut werden müssen, beispielsweise rohes Gemüse.

Bildquelle:
© jolopes – Fotolia.com