Jeder zweite Erwachsene hat mindestens einmal im Leben Probleme mit dem Nacken. Meist merkt man es dann morgens nach dem Aufstehen: Der Nacken schmerzt, fühlt sich verspannt an und Kopfschmerzen kündigen sich auch schon an. Schnell kommen dann Schmerzmittel zum Einsatz, die allerdings nicht nötig wären, wenn man ein wenig mehr auf sich achtet.

Wann tritt der Schmerz auf?

Nackenschmerzen sind oft ein Zeichen von falscher Haltung. Die Arbeit am Computer beispielsweise verleitet regelrecht zu einer falschen Haltung. Aber auch Durchzug kann Schmerzen im Nackenbereich hervorrufen. In diesen Fällen liegt meist eine chronische Muskelentzündung vor. Dann reicht schon ein Lufthauch nach einem langen Arbeitstag im Büro, um die Schmerzen auszulösen. Aber diese Dinge sind nur die Auslöser. Schuld an der Misere ist ein ganz anderer Faktor.

Die Ursachen

Der Nacken ist nicht gerade ein Körperteil, dass ausgiebig gepflegt wird. Man merkt dann erst, dass man ihn überstrapaziert hat, wenn es schmerzt. Dann werden meist nur die Symptome bekämpft, indem Schmerzmittel genommen werden oder schmerzlindernde Salben aufgetragen werden. Die Ursache jedoch bleibt unbehandelt und so kommt der Schmerz in regelmäßigen Abständen immer wieder zurück. Hinter chronischen Muskelentzündungen und -schmerzen steckt bei den meisten Menschen eine einfache Haltungsstörung und eine chronische Muskelüberbelastung.

Was hilft gegen Nackenschmerzen

Zunächst einmal ist es zwingend notwendig, den Arbeitsplatz im Büro nach ergonomischen Gesichtspunkten einzurichten. Wichtig sind auch regelmäßige Pausen, wenn man am Computer arbeitet. Die Pausen sollte man dazu nutzen, spezielle gymnastische Übungen auszuüben, um den Nackenschmerzen vorzubeugen. Verschiedene Entspannungstechniken wie biofeedback oder progressive Muskelentspannung sind hilfreiche Therapien, die auf lange Sicht den Schmerz bekämpfen und die Muskeln verstärken, so dass der Nacken entlastet wird. Manchmal allerdings ist der Schmerz schon so stark, dass nur eine Injektion vom Arzt hilft, den man im Übrigen bei Nackenschmerzen sowieso in jedem Fall aufsuchen sollte.

Bildquelle:
© DDRockstar – Fotolia.com