Zumba ist ein Fitness-Programm, das Aerobic mit tänzerischen Elementen aus Hip-Hop, Salsa, Rumba und Merengue vereint. Die Choreografie zu den flotten und mitreißenden lateinamerikanischen Rhythmen beansprucht jeden Muskel des Körpers und sorgt ganz nebenbei auch für gute Laune.

Wie entstand Zumba-Fitness?

Das Fitness-Programm mit den heißen Rhythmen wurde bereits in den 90er Jahren von dem kolumbianischen Tanzlehrer Alberto Perez erfunden. Dieser soll zu einem seiner Fitnesskurse seine Aerobic-Musik-CD vergessen und den Fitness-Kurs mit lateinamerikanischer Musik improvisiert haben.

Dieser Fitness-Kurs fand so viel Anklang bei den Kursteilnehmern, dass Perez eine eigenständige Choreografie entwickelte. Im Jahr 2000 siedelte er mit einem Freund in die USA über und entwickelte das Konzept weiter, aus dem das Fitnessprogramm Zumba entstanden ist. Nach einigen Jahren schwappte die Zumba-Welle von den USA nach Europa über, wo das Fitness-Programm ebenfalls sehr erfolgreich wurde.

Für wen ist Zumba geeignet?

Zumba-Fitness ist für jedes Alter geeignet. Jeder kann mitmachen bei dieser lebensbejahenden Sportart, denn Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Voraussetzung sind lediglich Spass an rhytmischer Bewegung. Die mitreißenden Latino-Rhythmen garantieren Freude, Unterhaltung und eine anhaltende Motivation, sich mit vollem Körpereinsatz und Leidenschaft zu den Tanzrhythmen zu bewegen. Dabei kommt es nicht vordergründig darauf an, alle Bewegungen formschön auszuführen. Das Wichtigte sind die Begeisterung und der Spaß an rhythmischer Bewegung in der Gruppe.


Was bewirkt der Mix aus Aerobic und Tanzen?

Zumba ist eine Mischung aus Koordinationstrainung und Ausdauersport. In einer Stunde intensiver rhythmischer Bewegung kann man bis zu 700 Kilokalorien verbrennen, doppelt so viel wie beispielsweise bei einer Stunde Jogging. Aus diesem Grund ist Zumba-Fitness ideal zum Abnehmen, aber auch zur Schulung der Motorik und Koordination von Bewegungen.

Wichtig ist auch, dass durch Zumba alle Muskelgruppen des Körpers aktiv trainiert werden. Mit den rhythmischen Körperbewegungen nach einer entsprechenden Choreografie wird das Gefühl für den eigenen Körper geschult, die Bewegungsfähigkeit und die Gewandtheit zu rhythmischen Bewegungen nach einer bestimmten Abfolge gefördert. Zumba formt durch die Einbeziehung aller Muskelgruppen den Körper, steigert die Kondition und unterstützt bei der Gewichtsabnahme.

Zumba-Fitness – ein Gruppensport

Zumba Fitness Workout

Zumba ist ein Gruppensport (© Kzenon – Fotolia.com)

Zumba macht vor allem in der Gruppe Spaß. Viele Fitness-Studios bieten unterschiedliche Zumba-Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene an. Das lebensbejahende Konzept dieses neuen Fitnesstrends zielt nicht nur auf das körperliche, sondern auch auf das geistige Wohlbefinden ab. Das Tanzen nach den flotten lateinamerikanischen Rhythmen baut Stress ab, entspannt und bringt Lebensfreude. Die unterschiedlichen Abfolgen der verschiedenen Musikrichtungen wie Samba, Merengue, Salsa, Hip-Hop, Flamenco, Mambo und orientalischen Bauchtanzelementen sorgt durch immer neue Bewegungsabläufe und Choreografien für Abwechslung bei den tänzerischen Schrittfolgen.

Viele meinen, Zumba sei nicht nur ein Fitnessprogramm, sondern vielmehr der Ausdruck eines positiven Lebensgefühls. Die rhythmische Musik begeistert jeden Teilnehmer, man kann gar nicht anders, als sich im Takt der mitreißenden Latino-Musik zu bewegen. Die schnellen Abfolgen von bestimmten Tanzschritten schulen auch das Gedächtnis beim Einprägen der Choreografie. In den Anfängerkursen werden die unterschiedlichen Schrittfolgen langsam aufgebaut, so dass alle bewegungsfreudigen Menschen unabhängig von ihrem Alter oder Kondition Spass an diesem neuen Fitnessprogramm haben werden.

Gesundheitliche Vorteile des tänzerischen Workouts

Mittlerweile werden verschiedene Zumba-Kurse angeboten, die jeweils auf verschiedene Zielgruppen abgestimmt sind. So gibt es beispielsweise für ältere Personen mit Gelenkproblemen spezielle Zumba-Kurse, die adäquate, gelenkschonende Bewegungen mit rhtyhmischer Musik vereinen. Vereinzelt wird sogar bereits Aqua-Zumba angeboten, eine Art rhythmische Wassergymnastik, die als besonders gelenkschonend gilt.

Zumba-Fitness stärkt die Kondition und bereits nach wenigen Workouts kann man eine signifikante Verbesserung der eigenen Kondition feststellen. Ein weiterer positiver Aspekt ist die Tonisierung und Formung des gesamten Körpers, die man durch die Verwendung von kleinen Fitnessgeräten wie beispielsweise Hanteln während des Workouts noch unterstützen kann. Zumba-Fitness ist auch bei Kindern sehr beliebt. Die mitreißende Musik weckt den natürlichen Bewegungsdrang der Kinder, schult die Motorik, Balance sowie die Koordination der Bewegungen.

Eines haben jedoch alle Zumba-Kurse gemeinsam: den Spaßfaktor am tänzerischen Workout in der Gruppe.

Video: Zumba Workout

Weiterführende Links