Das Gefühl kennt sicher jeder aus seinem Leben. Meistens ist es eine gewisse Erregung vor wichtigen Terminen. Da kann bestimmt jeder berichten, dass er am Vortag oder in den Minuten vor dem Termin schon innere Unruhe verspürt.

Was ist innere Unruhe?

Man kann schlecht schlafen, man läuft unruhig auf und ab. Einige knabbern nervös an den Nägeln, andere haben körperliche Beschwerden, wie einen nervösen Darm. Es ist allerdings von Person zu Person sehr unterschiedlich. Die einen haben Magen-Darm-Probleme kurze Zeit vor dem Termin, die anderen sind schon eine Woche vorher so aufgeregt, dass es sie tatsächlich in ihrem Alltag behindert. Natürlich kommt es auch noch darauf an, um was für einen Termin es sich handelt. Ob man sich nun auf eine tolle Sache wie zum Beispiel ein Konzert oder einen Geburtstag freut, oder ob man zu einem Vorstellungsgespräch muss. Manche Menschen leiden schon unter den Beschwerden, wenn sie vor anderen Menschen einen Vortrag halten müssen, aber mit diesen Situationen nicht gut umgehen können.

Ursachen für innere Unruhe

Stress kann zu innerer Unruhe führen

Stress kann zu innerer Unruhe führen

Hier kommt es immer darauf an, wie routiniert jeder mit größeren Situationen umgehen kann, weil man vielleicht dieses oder jenes schon häufiger gemacht hat. Wenn man nun einen Termin hat, von dem man nicht weiß, was da auf einen zukommt, kann die innere Unruhe schon verstärkt auftreten. Nun muss der Betroffen versuchen, seine Ruhe wieder zu finden, natürlich noch vor dem Vorhaben. Wenn man nun noch übermäßig Kaffee trinkt oder schlecht schlafen kann, löst das unter Umständen auch eine innere Unruhe aus.

Krankheiten mit innerer Unruhe

Speziell bei Erkrankungen wie Depressionen kommt eine innere Unruhe vor. Die Patienten sind in ihrem Antrieb gehemmt, aber in ihnen brodelt es unablässig und ihre Gedanken rasen. Ebenso aber berichten sie sehr oft von einer inneren Unruhe. Auch Herzkrankheiten oder andere psychiatrische Erkrankungen können innere Unruhe verursachen. So kann auch die Überfunktion der Schilddrüse zu einer inneren Unruhe führen.

Behandlung und Therapie von innerer Unruhe

Wenn sich an den Symptomen trotz einer medikamentösen Behandlung nichts ändert, empfiehlt es sich, mit dem Patienten eine Psychotherapie zu beginnen. Dadurch lassen sich häufig die Ursachen für die innere Unruhe ausmachen und behandeln. Außerdem sollten die Betroffenen sich vielleicht ein beruhigendes Hobby suchen. Einige gehen golfen, wieder andere puzzeln, die nächsten malen und so weiter, da gibt es unzählige Möglichkeiten, mit denen man es auch schaffen kann, sich wieder mehr der Ausgeglichenheit anzunähern.

Vorbeugung gegen innere Unruhe

Auch wenn man nicht unter innerer Unruhe leidet, empfiehlt es sich, mit Übungen aus dem Pilates, dem Autogenen Training und Yoga oder aber auch der Meditation das innere Gleichgewicht zu halten. So erreicht man eine innere Ruhe, die ausgeglichener und auch belastbarer machen, sodass Situationen, in denen andere unruhig werden, professionell gehandhabt werden können. Die Meditation hilft vielen Menschen, auch in ihrem Alltag besser zurecht zu kommen, so verhindern sie bereits schon im Vorfeld das Auftreten von innerer Unruhe. Das ist wissenschaftlich erwiesen. Man kann auch zu einem Profi der Akupunktur gehen, auch diese Methode kann die innere Unruhe behandeln oder gleich gegen sie vorbeugen.

Medikamente gegen die Unruhe

Wenn der Betroffene unter Anspannung im Rahmen einer psychiatrischen Erkrankung steht, wird er häufig mit Neuroleptika oder Benzodiazepinen behandelt, die ihm etwas helfen sollen, insgesamt ruhiger zu werden. Das funktioniert in der Regel sehr gut. Allerdings sind das bloß Möglichkeiten zur Überbrückung der akuten Phase.

Hausmittel

Da empfehlen die meisten die Einnahme von Baldrian-Dragees. Die werden auch häufig für diesen Zweck genommen. Andere schwören auf Johanniskraut, dem auch eine sehr beruhigende Wirkung nachgesagt wird. Sport ist ein probates Mittel, um Stress und Unruhe abzubauen. Oder aber Naturheilmittel wie Kamille und die kalifornische Mohnblume helfen gegen die Beschwerden. Bachblüten sind ebenfalls sehr verbreitet bei Zuständen der Unruhe. Aus ihnen sind die Rescue-Tropfen gemacht, die viele Leute, die gegen diese Beschwerden nur pflanzlich arbeiten möchten, immer mit sich führen.